• Circus Pikard
  • Circus Pikard
  • Circus Pikard
  • Circus Pikard
  • Circus Pikard
  • Circus Pikard
  • Circus Pikard
  • Circus Pikard
  • Circus Pikard
  • Circus Pikard
  • Circus Pikard
  • Circus Pikard
  • Circus Pikard
  • Circus Pikard
Was geschah in der Saison 2010....
Liebe Freunde des Circus Pikard, liebe Leser,

Hier nun, etwas verspätet zwar, eine kurze Zusammenfassung der Saison 2010.


Es war unsere 21. Saison und wir bespielten 32 Städte. Wir haben in Mannersdorf am Lbg. mit gutem Erfolg begonnen, die Premiere ist gut verlaufen, obwohl einige technische Schwierigkeiten zu meistern waren. Zu Ostern spielten wir in Laxenburg, wo wir immer sehr willkommen sind und jedes Mal guten Besuch verzeichnen können.

Alexander flog während unseres Gastspiels in Wiener Neustadt für eine Woche nach Ashgabat, die Hauptstadt Turkmenistans, um an einer feierlichen Zirkusbaueröffnung, an der der Präsident des Landes teilnahm, mit seiner Jongleurdarbietung mitzuwirken. Eine große Ehre und wichtige Erfahrung für Alexander.


Zu Pfingsten spielten wir in Steyr, OÖ, die 1. Station unserer Oberösterreich-Tournee. Diese stand leider unter keinem guten Stern. Mehrere Male fegten schwere Stürme über unsere Gastspielorte hinweg, wir hatten jedes Mal großes Glück, dass unsere Zelte diesen Stürmen standhielten.
Dazu kam, dass sich Balazs Guti - Luftakrobat - während unseres Gastspiels in Wels wieder am Knie verletzte und operiert werden musste. Er fiel für 8 Wochen aus.


Nach acht Stationen in OÖ die sehr schwach besucht waren, kamen wir wieder nach NÖ zurück, um Ende August/Anfang September zum 21. Mal an den NÖ Kindersommerspielen in Herzogenburg teilzunehmen, wie immer mit grandiosem Erfolg.


Im September wirkten wir an der Betriebsfeier des REWE-Konzerns in Wiener Neudorf mit. Auch dort waren alle Verantwortliche und Publikum vom Circus Pikard begeistert.

Gleich anschließend gab es im Zirkuszelt in Klosterneuburg ein Konzert der besonderen Art:
Willi Resetarits und der Stubnblues spielten auf. Ein tolles Konzert in einer außergewöhnlichen Umgebung, die Konzertbesucher waren begeistert.

Unsere Stationen im Herbst waren insgesamt sehr gut besucht und wir beendeten unsere Saison am 21.11. in St. Andrä-Wördern.
Leider hatte ich am 20.11. einen Unfall ich brach mir den linken Arm und ich musste eine Woche im Krankenhaus verbringen. Morgen wird der Gips abgenommen und ich hoffe, dass alles gut verheilt ist.


Jetzt freuen wir uns auf das schönste Fest im Jahr und ich wünsche Ihnen allen ein besinnliches, frohes Weihnachtsfest und alles erdenklich Gute für das Neue Jahr.


Liebe Grüße und Auf Wiedersehen in der Saison 2011!
Ihre


Elisabeth Schneller
Direktion
 
Wir danken unseren Sponsoren für die freundliche Unterstützung
http://www.noen.at noe.orf.at/radio http://www.wntv.at